Skip to main content

Scherenhubwagen

12345
Scherenhubwagen 1500kg Scherenhubwagen 1500kg Scherenhubwagen edelstahl Scherenhubwagen 2000 kg Scherenhubwagen
ModellScherenhubwagen 1500 kg elektrischer HubScherenhubwagen mit mechanischen Hub Logitrans HL1006Typ JFNR-02, Edelstahl Scherenhubwagen Hublast 1000kgScherenhubwagen 1000kgScherenhubwagen 1000 kg / 1150mm
Preis

1.999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.190,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.344,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

659,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
HerstellerqteckLogitransHanselifter
ArtScherenhubwagenScherenhubwagenScherenhubwagen
AntriebelektrischManuellManuell
Traglast1500 kg1500 kg1000 kg1000 kg1000 kg
Gabellänge1095 mm1200 mm1150 mm
Gabelbreite520 mm540 mm160 mm
Gewicht148kg97kg110kg146kg110kg
Hubhöhe735mm800mm800mm800mm800mm
Zusätzlich-----
Preis

1.999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.190,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.344,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

659,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsNicht VerfügbarDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Etwas unnötigerweise zweimal oder mehr in die Hand nehmen zu müssen, kostet wertvolle Zeit und Arbeitskraft.

In der Fertigung genauso wie im Handel finden sich vielfältige Tätigkeiten, die einerseits unterschiedliche Handgriffe an der Ware oder dem Werkstück notwendig machen und andrerseits soll das zu bearbeitende Produkt aus Effizienzgründen in der Transportkette verbleiben.

Genau dafür ist der Scherenhubwagen konzipiert. Er vereint den Gabelhubwagen mit einem Hubtisch.
Scherenhubwagen, einmal im fahrbaren Zustand, einmal angehoben.

Ein Scherenhubwagen (© HanseLifter)

Was ist ein Scherenhubwagen?

In der Ableitung des Ursprungsmodells, des Handhubwagens, ist ein Scherenhubwagen ein Flurförderzeug zur Aufnahme von Paletten oder Gitterboxen und deren Transport. Allerdings kann mit dem Scherenhubwagen die aufgenommene Last auf größere Höhen angehoben werden. In der Regel werden hierbei Hubhöhen erreicht, die einem Arbeitstisch entsprechen, sodass eine sitzende oder stehende Person an den Gütern oder Waren auf der Palette oder in der Gitterbox arbeiten kann, ohne sich bücken zu müssen.

Der Vorteil besteht hier zum einen darin, dass die zu bearbeitenden oder zu handhabenden Produkte nicht gesondert auf einen Arbeitstisch umgeladen werden müssen und zum anderen, das Transport und Bearbeitung in einem Arbeitsweg erfolgen. Zudem dient die größere Hubhöhe der Arbeitsplatzergonomie und beugt dadurch Erkrankungen etwa der Rückenmuskulatur oder des Rückgrads vor. Neben dem Scherenhubwagen findet sich in diesem Segment auch der Scherenhubtisch.

Hubtische sind im Gegensatz zu einem Scherenhubwagen aufgrund ihrer Konstruktion nicht in der Lage, eine Palette zu unterfahren und aufzunehmen.

Woraus besteht ein Scherenhubwagen?

Die Bestandteile dieses Flurförderzeugs lassen sich in drei Segmente unterteilen. Einmal die Lenkdeichsel mit dem Lenkrad, dem Handgriff sowie der Hydraulik. Dann die Gabel als zweites Segment und letztlich das Scherengestänge unter der Gabel. Folgende technische Daten beziehen sich auf einen handelsüblichen Scherenhubwagen zur Aufnahme von Europaletten oder Gitterboxen:

  • Tragkraft: 1.000 kg
  • Hubbereich: 85 bis 800 mm
  • Gabellänge: 1.160 mm
  • Gabelabstand: 540 mm
  • Gewicht: 125 kg
  • Deichselhöhe: 1300 mm
  • Breite gesamt: 800 mm

Wie funktioniert ein Scherenhubwagen?

Im Scherenhubwagen wird das technische Prinzip des normalen Handhubwagens durch eine unter den Gabeln befindliche Scherenmechanik erweitert beziehungsweise ersetzt. Statt dem mit der Gabel verbundenen Gestänge beim normalen Handhubwagen, das die vorderen Lastrollen bei Betätigung der Hydraulikpumpe gleichmäßig nach oben bzw. nach unten drückt, funktioniert eine Scherenmechanik in der Form, das sich durch den Stempelhub das Scherengestänge öffnet und hierbei die Gabel oder die Plattform nach oben drückt. Während im normalen Handhubwagen die Hubhöhe durch die Mechanik auf etwa 15 bis 20 cm begrenzt ist, können durch die Verwendung eines Scherengestänges und eines verlängerten Hydraulikstempels größere Hubhöhen erreicht werden, etwa 70 cm bis 80 cm.

Gibt es unterschiedliche Modelle?

Eines der wichtigsten Funktionsprinzipien des Scherenhubwagens ist natürlich die Lastaufnahme durch Unterfahren einer Palette oder einer Gitterbox und deren Anhebung. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die am Wagen befindlichen Gabeln einen entsprechenden Zwischenraum besitzen, der frei bleibt. Aufgrund dessen kommt bei jedem Scherenhubwagen die gleiche technische Konstruktion zur Anwendung, jeweils ein unter jeder Gabel befindliches Scherengestänge, das nicht direkt mit dem gegenüberliegenden Gestänge verbunden ist. Natürlich würde eine zusätzliche Achse zwischen den Gestängen die Stabilität erhöhen, gleichzeitig könnten dann jedoch keine Paletten mehr aufgenommen werden. Aus diesem Grund sind Scherenhubwagen bezüglich ihrer Tragkraft auf durchschnittlich 1000 kg beschränkt, wobei dies eine Zuladung bedeutet, die in der Regel für den Einsatz dieses Hubwagentyps völlig ausreichend ist.

Abweichend von diesem Prinzip funktioniert der Scherenhubtisch in der Weise, dass auf ein Fahrgestell ein Scherengestänge mit Plattform und integrierter Hydraulikpumpe und Kolben aufgebaut ist. Damit können zwar keine Paletten aufgenommen werden, aber aufgrund der nun möglichen Zwischenachsen im Scherengestänge sind einerseits größere Hubhöhen möglich und je nach Konstruktionsweise auch höhere Tragfähigkeit. Noch größere Hubhöhen erreicht der Hochhubwagen.

In welchen Punkten unterscheiden sich Scherenhubwagen?

Grundlegend bestehen die Unterschiede überwiegend in konstruktionstechnischen Details, wobei die meisten dieser Transportfahrzege mit einem Fußpedal zum Betätigen der Hydraulikpumpe ausgestattet sind, da der relativ lange Hubweg eine entsprechend erhöhte Bewegung der Pumpe erfordert. Das Ablassen der Gabel erfolgt dann wiederum über einen Handgriff am Lenker.

Wo werden Scherenhubwagen eingesetzt?

Der typische Einsatzbereich des Scherenhubwagens ist die Fertigung, wobei der Fokus hierbei auf die Zu- und Abführung von Material gerichtet ist, das zur Bearbeitung auf Arbeitstischhöhe gebracht werden muss. Genauso findet sich der Hubwagen in der Kommissionierung von Waren oder in der Bestückung von Regalen. In der Industrie dient dieses Flurförderzeug nicht selten als Transport- und Bearbeitungshilfsmittel, um zu bearbeitende Werkstücke von einem Arbeitsplatz zum Nächsten zu bringen, ohne eine Umladung oder Umpackung vornehmen zu müssen. Eine vollständige Liste aller Branchen, die mit einem Scherenhubwagen arbeiten, würde jeden Rahmen sprengen, darum hier nur einige Beispiele:

  • Druckgewerbe / Druckindustrie
  • Maschinenbau
  • Werkstätten / Handwerk
  • Dienstleistung
  • Montage
  • Groß- und Einzelhandel
  • Logistik

Zubehör und Anwendung

Für welche Waren eignet sich ein Scherenhubwagen?

Solange der sichere Transport und die Handhabung gewährleistet sind, können mit einem solchen Hubwagen fast alle Arten von Waren oder Materialien transportiert werden, ob nun der komplette Motor eines Fahrzeuges in einer Kfz-Werkstatt, Papierstapel in einer Druckerei oder Medikamente im Apotheken-Großhandel, um nur einige Beispiele zu nennen.

Üblicherweise werden zu Scherenhubwagen von den verschiedenen Herstellern entsprechend passende Plattformen angeboten oder sind bereits im Lieferumfang enthalten. Dadurch lässt sich der Hubwagen unkompliziert in einen vollwertigen Arbeitstisch umwandeln.

Was für Ersatzteile gibt es für Scherenhubwagen?

Wie bei den meisten Flurförderzeugen besteht auch bei Scherenhubwagen die größte Belastung im Bereich der Lenkräder und Lastrollen. Natürlich können unter Umständen auch andere Defekte auftreten, jedoch legen gerade Marken-Produkte namhafter Hersteller eine sehr große Robustheit an den Tag. In der Regel halten sowohl Hersteller wie auch Reparatur-Werkstätten praktisch jedes notwendige Ersatzteil vorrätig, wobei darauf zu achten ist, dass ein Flurförderzeug nur mit entsprechender Sach- und Fachkunde repariert werden darf, um den sicheren Umgang gemäß der Arbeitsschutzvorschriften zu gewährleisten.

Wie weise ich meine Mitarbeiter in den Gebrauch eines Scherenhubwagen ein?

Die Handhabung eines Scherenhubwagens entspricht dem eines Gabelhubwagens oder eines Hochhubwagens, wobei gerade bei dieser Bauart explizit darauf hingewiesen werden muss, dass auch hier nur mit abgesenkter Last ein Transport durchgeführt werden darf. Ein weiterer wichtiger Punkt in der Einweisung ist der Hinweis auf die Veränderung des Lastschwerpunktes beim Heben der Last.

Obwohl eine aufgenommene Palette auf der gesamten Gabel aufliegt, verschiebt sich beim Anheben das Scherengestänge darunter von der Gabelspitze hin zur Gabelmitte. Dies kann unter Umständen bei einem weit vorne befindlichen Lastschwerpunkt zur Beeinträchtigung der Stabilität führen. Darum sollten angehobene Lasten ihren Schwerpunkt in der Mitte oder zur Lenkdeichsel hin besitzen.

Gibt es bestimmte Einschränkungen oder Gefahren, die ich beim Gebrauch eines Scherenhubwagens beachten muss?

Wie bereits in den Hinweisen zum Gebrauch erwähnt, sollte der Transport mit hoch angehobener Last nicht durchgeführt werden, da sich der Schwerpunkt nach oben verlagert und die Gefahr des Umkippens besteht. In der Regel weisen die Hersteller darauf hin, dass eine vollständige Rangierbarkeit bis zu einer Hubhöhe von etwa 20 cm besteht. Alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit einem Scherenhubwagen sollten nur mit entsprechenden Sicherheitsschuhen der Klasse I oder höher durchgeführt werden.

Tipps zum Kauf

Bei Scherenhubwagen gibt es vor dem Kauf einiges zu beachten, um sich nicht nacher ärgern zu müssen:

Was muss ich beim Kauf beachten?

Abgesehen von den qualitativen Anforderungen an einen Scherenhubwagen bezüglich Güte der Verarbeitung und des Materials lohnt es sich, darauf zu achten, dass der Hersteller oder der Händler ein entsprechendes Service-Angebot wie etwa Wartungsdienst oder Garantie über den Rahmen der Produkthaftpflicht hinaus anbietet. Im Weiteren zeigt die Erfahrung, dass sich früher oder später als Ergänzung eine passende Plattform als nützlich erweist.

Wer baut gute Scherenhubwagen?

Aufgrund der CE-Kennzeichnung und der daraus abgeleiteten Maschinenrichtlinie bestehen für alle in Deutschland im Handel befindlichen Scherenhubwagen einheitliche Vorgaben bezüglich Fertigung und Mindestanforderung an das Material.

Natürlich zeigt sich bei den einzelnen Produkten wie so oft die Erfahrung langjähriger und gut eingeführter Produzenten. Dazu gehören beispielsweise:

  • Jungheinrich
  • Hanselifter
  • Oswald
  • Still
  • Toyota

Woran erkenne ich einen guten Scherenhubwagen?

Das ein Scherenhubwagen seinen angegebenen technischen Daten entspricht, ist noch nicht unbedingt ein Gütezeichen. Vielmehr sind es der einfache tägliche Umgang und die Robustheit, die einen gutes Flurförderzeug ausmachen.

Wichtige Qualitätskriterien sind das Hydrauliksystem und die Geschwindigkeit, in der die maximale Hubhöhe erreicht wird. Darüber hinaus die Lenkbarkeit oder das Material der Bereifung.

Wie wird ein Scherenhubwagen geliefert?

Mit einem durchschnittlichen Gewicht von über 100 kg zählt der Scherenhubwagen zu den Frachtstücken und wird per Lkw oder Transporter an den Empfänger ausgeliefert. Die Versandzeiten ergeben sich hierbei aus den jeweiligen Lieferbedingungen.