Skip to main content

Hubwagen mit Gummirollen

Premium-Gabelhubwagen-BF

299,00 €

Zzgl. MwSt.
DetailsKaufen
Hubwagen DB

269,00 €

Zzgl. MwSt
DetailsKaufen
Hubwagen mit Bremse (BF-BR)

377,00 €

Zzgl. MwSt.
DetailsKaufen

Um mit einem Hubwagen Lasten möglichst effizient zu bewegen, sind vor allem die Rollen und Räder des Flurförderzeuges von Bedeutung. Deren Abrollverhalten, angepasst an den jeweiligen Untergrund, beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der der Hubwagen gezogen werden kann. Das ist es aber nicht allein. Weitere Faktoren können beispielsweise die Geräuschentwicklung und unebene Böden sein.

Hubwagen mit Gummirollen

Hubwagen mit Gummirollen von Proteus Lift

In der Regel werden die Laufflächen der Rollen unter der Gabel eines Hubwagens aus Polyurethan oder Nylon gefertigt und auch das oder die Räder an der Deichsel sind überwiegend aus diesen Kunststoffen hergestellt. Sie zeichnen sich aufgrund ihrer Härte durch ein sehr gutes Abrollverhalten aus, ohne jedoch den Boden zu beschädigen, und sind extrem verschleißfest.

Gummirollen an Hubwagen

Manchmal jedoch sind die Böden, auf denen der Hubwagen eingesetzt wird, nicht immer glatt und eben. So etwa werden beispielsweise die Höfe von Unternehmen, auf denen der Lastwagenverkehr mit ein- und ausladen abgewickelt wird, meist mit einem reinen Betonbelag versehen, der keinen zusätzlichen Estrich erhält und damit entsprechend rau ist. Oder der Firmenhof wurde mit Betonsteinpflaster versehen, dessen Fugen ebenso beim Rollen großen Widerstand erzeugen. Hier zeigen sich die Vorteile von Hubwagen mit Gummirollen und Rädern. Gummi, heute überwiegend aus synthetischem Kautschuk gefertigt, besitzt natürliche Dämpfungseigenschaften, die Unebenheiten abfedern und so bei unebenen oder durch Fugen strukturierten Böden besser abrollen als Kunststoffrollen. Für die großen Deichselräder sind, je nach Ausführung des Hubwagens, sogar Luftreifen verfügbar, mit deren Hilfe die Federung noch einmal verbessert wird.

Gerade bei den kleinen Rollen und Rädern eines Hubwagens und einer im Verhältnis großen Last ist die einfache Überwindung auch kleinster Unebenheiten von großer Bedeutung. Gummirollen geben etwa bei hervorstehenden Steinen in einem Betonbelag nach und rollen einfach darüber hinweg. Kunststoffrollen leisten hier Widerstand und müssen zusammen mit der schweren Palette darüber hinweg gezogen werden. Für den jeweiligen Nutzer des Hubwagens summieren sich diese kleinen Widerstände schließlich zu einer größeren körperlichen Belastung.

Leiser Rollen mit Gummi

Sicherlich hat jeder schon einmal das Geräusch gehört, wenn ein Reisekoffer mit Rollen über den Asphalt gezogen wird. Bei den preiswerten Koffer-Modellen kommen hierbei sehr harte Kunststoffrollen zum Einsatz, manchmal sogar mit einem Profil versehen, die eine wirklich beachtliche Geräuschkulisse produzieren. Dabei handelt es sich meist um einen Koffer, der etwa 20 kg auf die Waage bringt. Wie hört sich das an, wenn ein Hubwagen mit Palette und einem Gesamtgewicht von vielleicht 500 kg und mehr auf Kunststoffrollen gezogen wird? Richtig, es ist eine Lärmentwicklung, die nicht überall erwünscht ist. Gerade in Unternehmen mit hoher Kundenfrequenz kann durch den Einsatz von Hubwagen mit Gummirollen dafür gesorgt werden, dass der Waren- und Güterumschlag leise vor sich geht. So etwa im Fach- und Einzelhandel bei der Regalbestückung oder auch in Kliniken zum Materialtransport.

Was sind die Nachteile von Hubwagen mit Gummirollen?

Das Gummi für die Verwendung als Lauffläche von Hubwagenrollen und Rädern wird hauptsächlich aus Kautschuk und Industrieruß hergestellt. Dieser Industrieruß dient unter anderem dazu, den Rollwiderstand zu senken oder die Nassrutschfestigkeit zu verbessern. Allerdings bewirkt der Industrieruß beim Abrieb, das sich auf dem Boden stellenweise schwarze Streifen bilden können. Daneben verschleißen Gummirollen aufgrund des im Verhältnis zu Polyurethan oder Nylon weicheren Materials schneller als Kunststoffrollen.