Skip to main content

Hubwagen für Papierrollen

Papier ist schwer. Natürlich nicht als einzelnes Blatt im Drucker auf dem Schreibtisch, aber als tonnenschwere Rolle in der Papier- und Druckindustrie. Papierrollen dieser Art werden täglich für Zeitungen, Illustrierte, Broschüren oder auch Tapeten verarbeitet. Für das Handling werden unter anderem entsprechend ausgestattete Hubwagen verwendet, mit deren Hilfe das Papier im Lager- und Produktionsbereich des jeweiligen Unternehmens befördert wird. Dabei ist ein schonender Umgang von besonderer Bedeutung. Obwohl Papierrollen für den industriellen Bedarf so schwer wie ein Mittelklasse-Pkw sind und auch entsprechend groß, handelt es sich um äußerst empfindliche Güter.

Mit Hubwagen Papierrollen wie rohe Eier transportieren

Hubwagen für Papierrollen

Hubwagen für Papierrollen von Hanselifter

Der Grund, warum schwere Papierrollen möglichst sorgfältig zu behandeln sind, liegt an den Anlagen und Maschinen, auf denen sie verarbeitet werden. Zeitungen etwa werden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 13,6 m/s gedruckt. Das Papier wandert dementsprechend mit fast 50 km/h durch die Druckmaschinen. Dabei handelt es sich um dünnes Zeitungspapier, das schnell einreißen und damit eine millionenteure Druckanlage stoppen kann, die die Größe eines Einfamilienhauses besitzt.

Damit dies nicht geschieht, dürfen an der Papierrolle keinerlei Schäden auftreten. Schon ein kleines Steinchen am Lagerplatz, das sich durch die Umhüllung drückt, kann die Papierrolle so beschädigen, das sie für die Druckmaschine nicht mehr geeignet ist. Auch der Hubwagen für Papierrollen muss so gestaltet sein, dass beim Transport keine Druckstellen auftreten. Dementsprechend ist der Hubwagen für Papierrollen so gebaut, dass statt der herkömmlichen Gabel zum Unterfahren der Palette die Zinken eine von außen nach innen geneigte Fläche besitzen, um darin die Rundung der Papierrolle einzubetten. Teilweise wird auch von Prismenhubwagen gesprochen, abgeleitet von der Form der Gabelzinken, die in etwa der geometrischen Form eines schiefen Prismas entsprechen.

Hubwagen für Papierrollen werden ihrer Bauform entsprechend für den Transport liegender Papierrollen eingesetzt. In der Regel handelt es sich meist um die Bereitstellung kurz vor der Verarbeitung. Im Lagerbereich werden Papierrollen üblicherweise aufrecht stehend gelagert.

Weitere Verwendungsarten

Natürlich kann ein Hubwagen für Papierrollen aufgrund seiner Bauform ebenso für den Transport anderer Materialien eingesetzt werden, die geometrisch ähnlich gestaltet sind. So etwa für Fässer, Stahlblech-Coils oder für Kabelrollen.

Grundsätzlich sind Hubwagen für Papierrollen oder auch Rollenhubwagen in ihrer jeweiligen Spezifikation auf einen relativ großen Bemessungsspielraum bezüglich des möglichen Durchmessers der aufzunehmenden Rolle ausgerichtet. So kann ein herkömmlicher Rollen- oder Prismenhubwagen bis zu 2 t tragen und Rollendurchmesser von 400 bis 1600 mm aufnehmen.

Da an einem Hubwagen für Papierrollen technisch gesehen nur die Gabel eine geometrische Veränderung besitzt, zeigt sich dieses Flurförderzeug wie ein normaler Handhubwagen in bewährter robuster und wartungsarmer Form mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.