Skip to main content

Hubwagen für Europaletten

Er ist das Ausgangsmodell, der Hubwagen für Europaletten, oder um genauer zu sein, die Europalette wurde in der Nachfolge zum Hubwagen entwickelt.

Hubwagen für Europaletten

Hubwagen für Europaletten

Natürlich sind für beide Bestandteile moderner Logistik, dem Hubwagen wie der Europalette, in der Entwicklung mehrere Faktoren verantwortlich, grundsätzlich jedoch besteht hier eine regelrechte Verzahnung der Komponenten zueinander, was sich beispielsweise in der Abstimmung der Maße zeigt. Eine Europalette ist 120 cm lang, 80 cm breit und rund 15 cm hoch. Der durchschnittliche Hubwagen besitzt eine Gabellänge von 115 bis 118 cm und eine Gabelbreite von etwa 58 cm sowie eine Gabelhöhe, vom Boden gerechnet, von etwa 12 cm. Damit kann der Hubwagen die Europalette exakt unterfahren, anheben und sicher bewegen.

Kleine Historie

Die Idee zum ersten Hubwagen überhaupt kam dem Schweden Ivan Lundquist nach einem Besuch in den USA. Nach seiner Rückkehr, 1947, entwickelte er den Hubwagen mit hydraulischer Unterstützung, in Abwandlung der in den Vereinigten Staaten genutzten E- und Benzinstapler ohne hydraulische Systeme. Lundquists damalige Firma BT, heute BT Toyota, schlug später der schwedischen Staatseisenbahn die Verwendung standardisierter Transportpaletten vor, der Anfang der Europalette.

Heute kann sowohl die Anzahl der Europaletten wie auch die der Hubwagen für Europaletten nur geschätzt werden, die täglich weltweit im Einsatz sind. Der Verband der Palettenhersteller geht von rund 500 Millionen Europaletten aus, die aktuell im Umlauf sind. Wie viele entsprechende Hubwagen es sind? Vorsichtig geschätzt übersteigt deren Anzahl sicherlich die 10-Millionen-Grenze.

Hubwagen und Europaletten, langlebig und bewährt

So wie die Europalette nicht nur in ihren Ausmaßen bestimmten Standards unterliegt, sondern ebenso in Bezug auf das verwendete Material und der Verarbeitung, damit eine hohe Sicherheit des Transportgutes gewährleistet ist, genauso ist auch der Hubwagen ein wahrhafter Dauerläufer.

Durch den Einsatz von dickwandigem Stahl, einer relativ einfachen Mechanik und ebenso einer technisch kompakten Hydraulik zeigt sich der Hubwagen weitgehend unanfällig für äußere Einflüsse. Ein Hubwagen für Europaletten besteht nur aus etwa 120 Einzelteilen. Ob es nun Feuchtigkeit, Kälte beziehungsweise Hitze ist oder auch der raue Umgang in der täglichen Arbeit, der Hubwagen zeigt sich unverwüstlich. Hubwagen für Europaletten gehören in nicht wenigen Unternehmen zu den Teilen der Betriebseinrichtung, die die längste Lebensdauer besitzen. Dabei reduziert sich der Wartungsaufwand meist auf gelegentliches Reinigen des Flurförderzeuges und natürlich die regelmäßige Kontrolle der Funktionalität.

Zusammen bilden die Europalette und der Hubwagen ein unschlagbares Gespann zum Transport und zur Lagerung von Waren und Gütern. Dabei geht die Liste der Anwendungsbereiche durch absolut alle Branchen, in denen in irgendeiner Weise palettierte Güter und Waren benötigt, gehandelt oder umgeschlagen werden.