Skip to main content

Hochhubwagen

12345
TradeDrive Hochhubwagen TradeDrive-Hochhubwagen-1-1 Hochhubwagen elektrisch
ModellHochhubwagen Handstapler 1000kg für EuropalettenHochhubwagen Handstapler Tragkraft 1,0t / 1000kg Hub 1,6m / 1600mmHochhubwagen Handstapler Tragkraft 1,5t / 1500kg Hub 1,2m / 1200mmElektrischer Hochhubwagen 1500kg / 3,0mSemi-elektrischer Hochhubwagen 1000kg / 3m
Preis

335,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

546,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

546,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

6.123,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3.373,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
HerstellerTradeDriveTradeDriveTradeDriveTradeDriveHanselifter
ArtHochhubwagenHochhubwagenHochhubwagenHochhubwagenHochhubwagen
AntriebManuellManuellManuellelektrischsemi-elektrisch
Traglast1000 kg1000 kg1500 kg1500 kg1000 kg
Gabellänge1150 mm1150 mm1150 mm1150 mm1100 mm
Gabelbreite580 mm580 mm580 mm580 mm180 mm
Gewicht307kg210kg195kg840kg495kg
Hubhöhe3000mm1600mm1200mm3000mm3000mm
Zusätzlich-----
Preis

335,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

546,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

546,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

6.123,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3.373,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Im Segment der handgeführten Flurförderzeuge stellt der Hochhubwagen ohne Zweifel eine Besonderheit dar, denn mit diesem Gerät können manuell Hubhöhen von 1,20 m bis 3,00 m erreicht werden.

Der Hochhubwagen ist eine oft genutzte Alternative in einer Kategorie, die eigentlich von elektrisch angetriebenen Flurförderzeugen dominiert wird.

Hochhubwagen in gelb in der Frontalansicht

Was ist ein Hochhubwagen?

Während ein handelsüblicher Hubwagen eine Hydraulik besitzt, die die am Flurförderzeug befindlichen Gabeln auf eine Höhe von etwa 12 bis 15 cm anhebt, ausreichend zur freien Bewegung einer Palette, ist ein Hochhubwagen mit einem Hubmasten oder einem Teleskop- beziehungsweise Duplexhubmasten ausgestattet.

Dank dieses zusätzlichen Hubmastes besteht die Möglichkeit, Lasten wie Paletten oder Gitterboxen in Lagerregale mit Lagerfachhöhen von bis zu 3 m ein- und wieder auszulagern.

Woraus besteht ein Hochhubwagen?

Der markanteste Unterschied zum normalen Hubwagen besteht im Hubmast, der sich direkt hinter der Lenkdeichsel befindet. Nur durch diesen zusätzlichen Hubmast und den in ihm integrierten Führungsrollen sowie dem verlängerten Hydraulikzylinder ergibt sich die Möglichkeit, Güter manuell in entsprechende Höhen zu verbringen.

Technisch gesehen ist der Ausdruck „Hubmast“ für die Hebevorrichtung des Hoch-Hubwagens nicht ganz richtig. Im Prinzip ist die Vorrichtung eine Mischung aus Portalkran und Stempelhub. Weitere Unterschiede zum Hubwagen normaler Bauart sind in den Lenkrollen zu finden, die seitlich zur Lenkdeichsel angeordnet sind und so dem Gerät eine höhere Standfestigkeit verleihen.

Wie funktioniert ein Hochhubwagen?

In der Lastaufnahme arbeitet der Hochhubwagen genauso wie der normale Hubwagen, indem die aufzunehmende Palette oder Gitterbox unterfahren und der Hub mittels mehrmaligem Niederdrücken der Lenkdeichsel ausgelöst wird.

Hochhubwagen in der SeitenansichtDie Gabel inklusive des Lastschutzes ist über Lenk- und Führungsrollen in die Führungsschiene des Hubmastes integriert. Zudem ist der Gabelkopf mit dem oberen Teil des Hydraulikstempels verbunden sowie zweier Sicherungsketten, die über zwei Umlenkrollen im oberen Querbalken des Hubmastes verlaufen.

Da der Hochhubwagen manuell bedient wird, kann durch das mehrmalige Niederdrücken der Lenkdeichsel der Hydraulikstempel und mit ihm die Gabel sowie die Last auf die gewünschte Höhe angehoben werden. Bei Hochhubwagen mit Teleskopmast ist der ausfahrbare Mast-Teil in den unteren, fest fixierten Mast eingeschoben.

Durch Anheben des Hydraulikstempels werden die seitlichen Sicherungsketten über die im Querbalken befindlichen Umlenkrollen gezogen und ziehen dabei den Teleskop-Teil aus dem unteren Segment des Mastes heraus. Auf diese Weise kann während des Ein- oder Auslagern eine Hubhöhe von 250 oder 300 m erreicht werden, während der Wagen im Fahrbetrieb nur etwa 180 bis 190 cm hoch ist.

Gibt es bei den Hochhubwagen unterschiedliche Modelle?

Der Hochhubwagen wird mit unterschiedlicher Gabellänge, genauso wie in verschiedenen Hubhöhen gefertigt. Neben der überwiegend mit einem Hydrauliksystem ausgestatteten Version werden zudem Modelle mit Seilzugtechnik produziert, bei denen der Hub über eine Kurbel oder Handwinde und entsprechende Umlenkrollen erfolgt.

Gerade kleinere Modelle mit einer Tragfähigkeit von 400 kg verfügen hierbei statt einer Gabel über eine Plattform. Diese Geräte können in der Regel nur Hubhöhen von rund 100 bis 130 cm erreichen und dienen weniger der Lagerung als dem innerbetrieblichen Transport oder der Bearbeitung von Werkstücken.

Nachfolgend eine beispielhafte Liste mit einer Auswahl an handelsüblichen Hochhubwagen mit unterschiedlichen Maßen und Gewichten:

  • Mitnahme-Hubwagen mit Plattform, max. Tragkraft 400 kg, max. Hubhöhe 1330 mm
  • Hochhubwagen als Fasswender, max. Tragkraft 350 kg,max.Hubhöhe1900 mm
  • Hochhubwagen, max. 1000 kg, max. Hubhöhe 1200 mm
  • max. 1000 kg, max. Hubhöhe 1600 mm
  • max. 1000 kg, max. Hubhöhe 2500 mm
  • max. 1000 kg, max. Hubhöhe 3000 mm
  • max. 1500 kg, max. Hubhöhe 1600 mm
  • Breitspur-Hochhubwagen, max. 1000 kg, max. Hubhöhe 1600 mm
  • Palettenheber, max. 800 kg, max. Hubhöhe 900 mm
  • Palettenheber mit Kippfunktion, max. 800 kg, max. Hubhöhe 900 mm

In welchen Punkten unterscheiden sich Hochhubwagen?

Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich vor allem durch Tragfähigkeit und maximale Hubhöhe. Danach kann eine genauere Einteilung in den jeweiligen Arbeitsbereich stattfinden. So lässt sich für jede Anforderung die richtige Konfiguration finden. Hochhubwagen werden mancherorts auch als Handstapler oder Deichselstapler bezeichnet. Natürlich gibt es auch eine Vielzahl von elektro Versionen des Hochhubwagens. Diese Elektrohubwagen vereinfachen im Vergleich zu der manuellen Variante das Arbeiten natürlich enorm, kosten allerdings auch wesentlich mehr. Die nächst größere Fahrzeugstufe stellt ein Gabelstapler oder Schubmaststapler oder Hochregalstapler dar.

Wo werden Hochhubwagen eingesetzt?

Manuell geführte Hochhubwagen finden sowohl in Versand- und Lagerbereichen mit kleinem bis mittlerem Warenumschlag wie auch in der Industrie und im Handwerk ihre Anwendungsbereiche. Genau wie der Gabelhubwagen kann der Hochhubwagen durch seine geringe Breite auch in sehr engen Betriebsbereichen rangieren und ist zudem sehr wartungsfreundlich.

Je nach Art des Hubwagens findet sich dieser Supermärkten zur Bestückung von Verkaufsregalen, in Werkstätten zum Transport von Materialien, Ersatzteilen oder Werkstücken, in kleineren und engeren Lagerbereichen und in der Industrie, etwa als Fasswender im Gefahrstofflager.

Zubehör und Anwendung

Für welche Waren eignet sich ein Hochhubwagen?

Je nach Bauart können Europaletten oder Gitterboxen mit einem Gewicht von bis zu 1500 kg transportiert und in Lagerfachplätze mit einer Höhe von max. 3000 mm verbracht werden. In der Regel werden die Lasten bei manuell geführten Varianten die Grenze von einer Tonne selten überschreiten.

Üblicherweise sind die Gewichtsgrenzen darunter angesiedelt, wodurch sich das Handling entsprechend erleichtert. Mit dem Hochhubwagen können je nach Ausstattung sowohl palettierte Güter wie auch offene Waren bewegt werden. So kann zur Ausstattung eine Ladeplattform gehören, die über die Gabeln geschoben wird und so einen Arbeits- und Ablagetisch ergibt.

Damit lassen sich in der Folge unter anderem Kommissionierarbeiten durchführen oder bestimmte Handlungen an Werkstücken.

Was für Ersatzteile gibt es für Hochhubwagen?

In der Regel benötigt diese Art des Hubwagens nur selten Ersatzteile, eventuell müssen von Zeit zu Zeit die Lenkräder oder eventuell die Lastrollen unter der Gabelführung ausgetauscht werden, obwohl diese je nach Bauart und Beschaffenheit des Bodens eine sehr hohe Haltbarkeit besitzen. Entsteht ein Defekt am Hydrauliksystem oder den Einrichtungen am Hubmast, ist aus Sicherheitsgründen entsprechend ausgebildetes Fachpersonal oder eine Fachwerkstatt zu beauftragen.

Wie weise ich meine Mitarbeiter in den Gebrauch eines Hochhubwagens ein?

Wie bei jedem Flurförderzeug oder einem anderen Gerät muss eine Einweisung der Kommissionierer im Umgang mit dem Gerät erfolgen. Neben den einzelnen Funktionen wie Nutzung der Feststellbremse oder Heben und Senken der Gabel sollte sich die Einweisung vor allem auf den sicheren Umgang beziehen.

Dazu gehört:

  • Der Transport von Paletten oder anderen Gütern nur mit abgesenkter Gabel.
  • Den Hubvorgang nur während des Stillstandes vornehmen.
  • Das am Hubmast befindliche Lastendiagramm erklären und beachten.
  • Vor jeder Inbetriebnahme eine kurze Sichtkontrolle durchführen, um beispielsweise etwaige Leckagen an der Hydraulik rechtzeitig zu bemerken.

Sicherheitsschuhe der Klasse I sind im Umgang mit einem Hochhubwagen immer vorgeschrieben und je nach Art des Einsatzbereiches und der Gefährdungsanalyse durch den Sicherheitsbeauftragten auch das Tragen eines Schutzhelmes.

Gibt es bestimmte Einschränkungen oder Gefahren, die ich beim Gebrauch eines Hochhubwagens beachten muss?

Der bestimmungsgemäße Gebrauch des Hochhubwagens ist die beste Voraussetzung für den sicheren Betrieb des Vehikels. Dazu gehören die Beachtung des Lastschwerpunktes und die für die Last vorgesehene max. Hubhöhe. Zudem muss die angehobene Last soweit möglich gegen unbeabsichtigtes Herabfallen gesichert sein. Natürlich darf diese Art des Hubwagens unter keinen Umständen zum Personentransport genutzt werden.

Tipps zum Kauf

In unserer am Seitenanfang abgebildeten Tabelle finden Sie eine Auswahl der besten Hochhubwagen.
Wenn Sie eine spezielle Sorte von Hochhubwagen suchen, schauen Sie hier weiter:

Was muss ich beim Hochhubwagen Kauf beachten?

Hier erfährst du mehr, wenn Du einen Hochhubwagen kaufen möchtest. Vor dem Kauf eines Hochhubwagens kann anhand einer Bedarfsanalyse ermittelt werden, welche Bauart für den jeweiligen Zweck am besten geeignet ist. Dabei sollten zukünftige Prozesse wie den Ausbau des Lagers mit eingeplant werden, um nicht nach kurzer Zeit eine erneute Anschaffung vornehmen zu müssen.

Wer baut gute Hochhubwagen?

Zumindest in Deutschland bietet das Unternehmen Hanselifter eine umfassende Palette an manuellen Hochhubwagen guter Qualität an. Modelle der ebenso bekannten Marke Jungheinrich sind nur noch gebraucht am Markt erhältlich und Toyota bietet nur ein einziges Modell an. Still, ebenso bekannt für seine Flurförderzeuge, führt den manuellen Hochhubwagen nicht im Programm.

Woran erkenne ich einen guten Hochhubwagen?

Hier kann sich der Kunde durchaus auf den Markennamen verlassen. Gerade der deutsche Marktführer im Segment der manuellen Hochhubwagen, Hanselifter, bietet zu seinen Produkten umfassende Serviceleistungen wie Garantie nach Zeit oder Betriebsstunden, die Lieferung von Ersatzteilen, Schulungen, Wartung und natürlich ein entsprechend der CE-Kennzeichnung bestehendes Qualitätsmanagement.

Wie wird ein Hochhubwagen geliefert?

Aufgrund der Größe und des Gewichts erfolgt der Versand als Frachtgut mit einem entsprechenden Fahrzeug, üblicherweise ein Lkw mit Ladepritsche. Die Lieferzeiten können unterschiedlich ausfallen und werden in der Regel bei Vertragsabschluss vereinbart.