Skip to main content

Hochhubwagen kaufen

12345
Hochhubwagen tradedrive TradeDrive Hochhubwagen Hochhubwagen elektrisch TradeDrive-Hochhubwagen-1-1
ModellHochhubwagen Handstapler 500kg / 1,6mHochhubwagen Handstapler Tragkraft 1,0t / 1000kg Hub 1,6m / 1600mmSemi-elektrischer Hochhubwagen 1,6m / 1500kgElektrischer Hochhubwagen 1500kg / 3,0mHochhubwagen Handstapler Tragkraft 1,5t / 1500kg Hub 1,2m / 1200mm
Preis

619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

699,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

6.123,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

729,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
HerstellerTradeDriveTradeDriveTradeDriveTradeDriveTradeDrive
ArtHochhubwagenHochhubwagenHochhubwagenHochhubwagenHochhubwagen
AntriebManuellManuellsemi-elektrischelektrischManuell
Traglast500 kg1000 kg1500 kg1500 kg1500 kg
Gabellänge1150 mm1150 mm1070 mm1150 mm1150 mm
Gabelbreite550 mm580 mm580 mm580 mm580 mm
Gewicht185kg210kg520kg840kg195kg
Hubhöhe1600mm1600mm1600mm3000mm1200mm
Zusätzlich-----
Preis

619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

699,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

6.123,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

729,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Den richtigen Hochhubwagen kaufen!

Hochhubwagen in gelb in der FrontalansichtVor der Anschaffung eines Hochhubwagens stellt sich natürlich die Frage, welche Aufgaben genau das Flurförderzeug abdecken soll.

Aufgrund seiner Konstruktion kann ein Hochhubwagen recht vielseitige Verwendung finden, wobei natürlich der innerbetriebliche Transport von Waren oder Gütern in den meisten Fällen im Vordergrund stehen wird.

Hier kann auch ein Handhubwagen die Lösung sein, wenn nicht der Bedarf danach besteht, die zu transportierenden Materialien auf ein höheres Niveau anzuheben. Ebenso stellt der Hochhubwagen gegenüber dem Hubwagen die bessere Lösung dar, wenn sich sein Einsatz auf die zeitweise Nutzung als Arbeitstisch ausweitet, ähnlich der Funktion, für die oft Scherenhubtische eingesetzt werden.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hochhubwagen im Fachhandel.

Überlegungen vor dem Kauf

Den Hochhubwagen kaufen ist das eine, ihn auch sinnvoll einsetzen zu können, das andere. Hier lohnt es sich durchaus, die Fahrwege im Unternehmen beziehungsweise in der jeweiligen Betriebsstätte genauer unter die Lupe zu nehmen, ob hier eventuell Hindernisse bestehen, die ein durchgehendes Befahren mit diesem Flurförderzeug einschränken.

Das kann schon ein kleiner Absatz sein oder ein eng gestellter Maschinenpark. Obwohl ein Hochhubwagen relativ kurz gebaut ist, benötigt er zum Manövrieren um Ecken herum doch mehr Platz als etwa ein Fußgänger. Natürlich lassen sich solche Einschränkungen mit entsprechenden Maßnahmen wie etwa eine Auffahrrampe an Absätzen oder dem Umstellen von Maschinen beseitigen. Aber dies schon im Vorfeld zu berücksichtigen, bedeutet später wertvolle Zeit zu gewinnen.

Weitere wichtige Punkte in der Überlegung vor der Anschaffung eines Hochhubwagens sind dessen Spezifikationen wie Tragkraft, Hubhöhe und Gabellänge. Nicht immer sind es ausschließlich Europaletten oder Gitterboxen, die transportiert werden und auch die maximale Tragfähigkeit, die tatsächlich benötigt wird, sollte bei der Wahl des Flurförderzeuges eine Rolle spielen.

Dazu können noch besondere Bauformen gehören wie Hoch-Hubwagen mit Neigetechnik oder Breitspur-Hochhubwagen.

Teilweise können Flurförderzeuge dieser Art auch gebraucht erworben werden. Hier muss der Käufer aber berücksichtigen, dass meist keine Garantie- und Gewährleistungsansprüche mehr bestehen. Bei wenig genutzten Geräten sind die Preis-Unterschiede zwischen neu und gebraucht relativ gering.

Manuell, semi-elektrisch, oder elektro-hydraulisch?

Welches Flurförderzeug gewählt wird, sollte auch von der Einsatzhäufigkeit abhängig gemacht werden. Die Hersteller bieten hierzu eine sehr große Palette unterschiedlicher Bauformen an, die sich in Hubhöhe, Tragkraft und Gabellänge sowie weiteren Merkmalen unterscheiden. Dazu gehören der rein mit Muskelkraft betriebene Hoch-Hubwagen, der manuell verfahrbare Hochhubwagen mit elektrischem Hub sowie der vollelektrische Mitgänger-Deichselstapler.

Obwohl der vollelektrisch arbeitende Deichselstapler sicherlich die bequemste Variante darstellt, kann hier die Überlegung mit einfließen, dass dieses Flurförderzeug einen erhöhten Wartungsaufwand und ebenso Platz benötigt. Der Hoch-Hubwagen mit elektrischem Hub besitzt schon einen etwas geringeren Wartungsbedarf und das manuelle Gerät ist fast Wartungsfrei.

Anhand dreier Beispiele mit ähnlichem Leistungsumfang bezüglich Hub-Höhe, Trag-Kraft und Gabel-Länge sowie deren Preis kann ein Vergleich gezogen werden. Allerdings hängt dies natürlich von der Einsatzhäufigkeit und der Art der Verwendung ab.

  • Manueller Hoch-Hubwagen, 1500 kg Zuladung, max. 1600 mm, etwa 1100 Euro
  • Semielektrischer Hoch-Hubwagen, 1500 kg Zuladung, max. 3500 mm, etwa 2300 Euro
  • Mitgänger-Deichselstapler, 1600 kg Zuladung, max. 4600 mm, etwa 9500 Euro

Zu den Anschaffungskosten der semi- beziehungsweise vollelektrischen Flurförderzeuge kommen laufende Kosten für Wartung, Unterhalt und eventuell Wechsel der elektrotechnischen Einrichtungen.

Gerade in kleineren bis mittleren Produktions- und Lagerbereichen mit entweder geringer Umschlagshäufigkeit und maximal 2 Lagerebenen oder wechselndem Einsatz als Transportgerät bzw. Arbeitstisch stellt sich der manuelle Hoch-Hubwagen als ein wartungsarmes, vielseitiges und preisgünstiges Flurförderzeug dar, dessen Investition sich schnell amortisiert.